Sieben wichtige Stoffe, die für einen gesunden Blutwert sorgen

Die Blutwerte sind eine wichtige Einheit. Sie können anzeigen, ob ein Mangel vorherrscht, ob der Körper gesund ist oder ob reagiert werden muss. Doch kaum ein Arzt untersucht das Blut auf die folgenden sieben Stoffe. Meist wird erst dann ein bestimmter dieser Stoffe getestet, wenn schwerwiegende Erkrankungen oder Symptome beim Patienten eingetreten sind. Dabei wird gleich erklärt, warum auch diese sieben Stoffe sehr wichtig für den Körper sind, und stets ausgeglichen sein sollten.

Vitamin E ist ein wahres Wunderwerk gegen freie Radikale. Wer einen guten Vitamin E Spiegel im Blut vorweisen kann, hat bereits einiges gegen einen Herzinfarkt getan. Laut Studien sollen sogar 76% der Herzinfarkte durch einen guten Vitamin E Spiegel vermieden werden können. Wer Vitamin E reiche Kost zu sich nimmt, kann sich also gleichzeitig vor den Schäden von freien Radikalen und einem Herzinfarkt schützen.

Ein Anti-Aging-Mittel des Körpers ist Selen. Es kann die Wirkung von freien Radikalen stoppen und sorgt dafür, dass die Haut vor einem Alterungsprozess geschützt werden kann. Außerdem werden durch Selen auch Schwermetalle im Blut gebunden. Herz und Immunsystem werden durch einen ausreichend hohen Selen-Spiegel gestärkt.

Melatonin ist sehr wichtig im Bereich Anti-Aging und gute Laune. Beides wird durch den Botenstoff im Körper angeregt. Das Hormon sollte stets in ausreichender Menge in Körper vorhanden sein, ansonsten können Alterserscheinungen, vorzeitige Alterung sowie Depressionen entstehen.

Die Aminosäure Lysin ist wichtig im Körper. Und zwar deshalb weil dieser Stoff den Körper Fit hält. So kann durch einen entsprechenden Spiegel an Lysin der Körper auch im hohen Alter vital und fit bleiben. Außerdem regt diese Aminosäure auch die Produktion des wichtigen Stoffes HGH an. Dieses Wachstumshormon sorgt für ein gesundes Immunsystem und Leistungsfähigkeit des Körpers.

Kräftige Knochen, ein gut versorgtes Herz und gute Laune, dafür ist Mangan zuständig. Diesen Stoff kann jede rüber die Nahrung aufnehmen und dabei gleichzeitig auch dafür sorgen, dass die Libido nicht zu kurz kommt. Ein Mangel an Mangan sorgt nämlich dafür, dass Knochen porös werden können, das Herz seine Tätigkeit nicht mit voller Leistung erbringen kann und leider auch die Lust an der Liebe verloren geht.

Viele kennen das Wort Pantothensäure gar nicht. Das liegt daran, dass es sehr selten genutzt wird. Dabei ist dieser Stoff sehr wichtig. Das Gehirn profitiert von diesem Stoff und auch die Vitalität und Leistungsfähigkeit bleiben so erhalten. Außerdem wirkt Pantothensäure auch gegen Schmerzen in den Gelenken.

Wichtig bei all diesen genannten Stoffen ist, dass diese über die Ernährung aufgenommen werden können. Entweder direkt als entsprechender Stoff, oder durch einen Produktionsprozess im Körper. Es müssen nicht immer zwangsläufig Präparate eingenommen werden, es sei denn, der Mangel ist extrem groß und die Einnahme wird vom Arzt angeraten. Nahrungsergänzungsmittel reichen bei einem mittelstarken Mangel zusätzlich zur Ernährung in der Regel aus.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.