Hotline: +49 9142 9688-0
Mail: info@decouvie.com
Fragen zum Produkt?
Wir helfen Ihnen!

Appetit reduzieren und Kalorien sparen

Richtig Gewicht reduzieren will gelernt sein

 

Diäten sind ein leidiges Thema für viele Betroffene. Das Problem ist, man nimmt schnell ab, aber danach auch wieder schnell zu. Meist hat man hinterher sogar noch mehr auf den Rippen, als vor der Diät, dass das zu Frust führen kann ist klar. Was aber den Meisten nicht bewusst ist, ist die Tatsache, das seine erfolgreiche Diät ausschließlich durch drei wichtige Komponenten durchgeführt werden kann. Und nur mit diesen drei Komponenten kann auch dauerhaft ein Erfolg erhalten bleiben.

Bewegung, Ernährungsumstellung und Konsequenz. Selbst wer eine sehr starken Willen hat, kommt oftmals in die Bedrängnis nicht konsequent durchzuhalten. Das Problem ist, dass sich immer wieder ein Hungergefühl oder sogar Heißhungerattacken einstellen. Selbst er eine Ernährungsumstellung durchführt, kann zu Beginn der ersten Umstellungszeit unter diesen Symptomen leiden. Wie also das Ganze vermeiden? Hier gibt es praktische und durchaus gesunde Lösungen, denn wichtig ist, dass neben einer gesunden und ausgewogenen Ernährung und dem entsprechenden Bewegungsprogramm auch auf die Bedürfnisse des Körpers eingegangen wird.

Eingeschlichene Gewohnheiten beseitigen

Das ist meist das größte Problem von allen: Die eingeschlichenen Essgewohnheiten ändern. Viele essen einfach so unbemerkt nebenher. Der Geist nimmt nicht mehr wirklich wahr, was und in welcher Menge da einfach so verzehrt wird. Ob bei der Arbeit, am PC, beim TV Schauen oder bügeln, alles wird einfach munter in sich hinein gegessen. Und meist handelt es sich dabei nicht um Karottenstreifen, sondern Knabbereien wie Chips oder Süßigkeiten. Dies ist eine der größten Hürden, die Diätpersonen nehmen müssen. Und zwar mit aller Konsequenz. Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg, sagt ein altes Sprichwort. Das Problem ist nur, dass der Wille auch mal schwach wird und der Weg sehr steinig sein kann. Damit die Hungerattacken vermieden werden können gibt es zwei gute Möglichkeiten, welche in Kombination den größten Erfolg versprechen, den antrainierten Teufelskreis zu durchbrechen.

Methode A: Bewusstsein schärfen

Das eigene Bewusstsein für das Essverhalten zu schärfen ist sehr wichtig. Ein einfacher Weg ist es, konsequent, und damit ist wirklich gemeint immer (!), aufzuschreiben, was wann gegessen wurde und in welcher Menge. Das hilft zu überblicken, was am Tag faktisch konsumiert wird. So lässt sich später auch berechnen, welche Kalorienmenge dem Körper so zugeführt wurde. Für die Notizen reicht eine einfache Liste mit Uhrzeit, Menge und Angabe der Lebensmittel, die gegessen wurden. Jeder Keks, jedes Stück Schokolade, jede Hauptmahlzeit sollte dabei bis ins Detail dokumentiert werden. Das mag aufwändig klingen, schärft aber ungemein den Blick dafür, was so alles neben zu gegessen wird. Ernährungsexperten raten, diese Liste eine Woche lang zu führen. Wer hier bereits schludert oder nachlässig wird, sollte sich an seinen starken Willen erinnern, denn schließlich dient die Liste zur persönlichen Analyse und als Grundlage zur später folgenden Gewichtsreduktion und Ernährungsumstellung. Sie ist der Grundpfeiler für eine erfolgreiche Abnahme und spätere Haltung des Gewichts.

Methode B: Nahrungsergänzungsmittel gegen den Appetit

Gegen das Appetitgefühl gibt es hochwertige Nahrungsergänzungsmittel. Reine Appetitzügler sollten vermieden werden. Es sollten ausschließlich Nahrungsergänzungsmittel eingenommen werden, welche dem Körper wichtige Nährstoffe und Vitamine sowie Mineralstoffe zuführen. Sie sollten möglichst pflanzlich sein. Ein sehr hochwertiges Produkt ist QuantaMin. Es besteht aus pflanzlichen Inhaltsstoffen und kann daher vom Körper ideal aufgenommen werden. Außerdem stellt sich hier ein ausreichend langes und angenehmes Sättigungsgefühl ein, das den Körper nicht belastet. Für eine kalorienarme Ernährung ist diese Variante eine gute Möglichkeit, um die Umstellung der Ernährung und der Essgewohnheiten zu erleichtern.

Kombination aus A und B: Beide Vorteile für sich einsetzen

Wer nun ein Produkt wie QuantaMin verwendet und gleichzeitig sein Bewusstsein für die Nahrungsaufnahmen sowie die Qualität der Lebensmittel steigert, kann im nächsten Schritt, wenn es darum geht die Kalorienzufuhr zu reduzieren und sich hochwertige Speisepläne aufzustellen, deutlich einfacher agieren und handeln. Der Kopf und Magen sind nicht mit einem Suchtverhalten nach Essen beschäftigt. Der Abnehmwillige hat so mehr Handlungsfreiraum und kann sich ganz auf sich und sein Vorhaben konzentrieren.

Für eine erfolgreiche Abnahme durch eine dauerhafte Ernährungsumstellung sollte auch auf eine angemessene Bewegung gesetzt werden. Somit kann der Körper gestrafft werden und die Fettverbrennung kann durch den angeregten Stoffwechsel beschleunigt werden. Weitere Informationen zu QuantaMin und zum Bereich Abnehmen und Ernährung finden Sie auch unter www.decouvie.com.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.