Hotline: +49 9142 9688-0
Mail: info@decouvie.com
Fragen zum Produkt?
Wir helfen Ihnen!

Diese Gründe können das Abnehmen verhindern - Wie es dennoch gelingt, schlank und fit zu werden

Wenn das Abnehmen einfach nicht funktionieren will

Der schlimmste Feind beim Abnehmen ist mangelnde Disziplin. Doch wenn diese vorhanden ist und es dennoch nicht klappt, können bestimmte Faktoren vorliegen. Ein weiter verbreitetes Argument, bei Personen, die gerne abnehmen wollen, es aber nicht schaffen ist: Ich habe Probleme mit der Schilddrüse. Das klingt für viele, wie eine faule Ausrede, aber tatsächlich sind Schilddrüsenprobleme eine der Hauptursachen dafür, dass sich das Gewicht nicht wie gewünscht reduzieren lässt. Die Schilddrüse produziert die Hormone Thyroxin und Trijodthyronin. Sie sind lebensnotwendig und regulieren die Stoffwechselaktivität. Ist hier eine Unterproduktion der Hormone vorhanden, also eine Schilddrüsenunterfunktion, so läuft der Stoffwechsel viel zu langsam. Dies sorgt dafür, dass der Körper Fett nicht verbrennen kann, und es einlagert. Wer also wirklich den Verdacht hat, dass die Schilddrüse nicht einwandfrei arbeitet, sollte dies beim Arzt abklären lassen.

Weitere Ursachen für einen gehemmten Fettabbau

Hormonstörungen können ein allgemeines Problem darstellen. Besonders beim Abbau von Körperfett verkomplizieren sie den Abnehmversuch. Sie hemmen den Abbau des Fettes und sorgen so dafür, dass entweder sehr langsam, oder gar nicht abgenommen werden kann. Beim Endokrinologen kann ein komplettes Hormonblutbild erstellt werden lassen. So kann erkannt werden, ob ein hormonelles Ungleichgewicht im Körper vorliegt. Ein weiteres Problem beim Abnehmen sind Lebensmittelallergien. Viele Menschen wissen nicht, dass sie unter einer Allergie oder Toleranz gegenüber bestimmten Lebensmitteln leiden, und verzweifeln beim Versuch abnehmen zu wollen. Diese Allergien sind sehr heimtückisch und sollten unbedingt behandelt werden. Denn ohne Korrektur der Ernährung können Allergiker entzündliche Prozesse im Körper auslösen, welche dann für dauerhafte Schäden sorgen können. Weiterhin kann ein Ungleichgewicht der Darmflora das Abnehmen ausbremsen. Denn der Darm ist extrem wichtig, wenn es darum geht Körperfett zu reduzieren. Ein weiterer Faktor ist eine falsche Ernährung. Wer zu wenig Ballaststoffe aufnimmt, bremst die Fettverbrennung im Körper aus. Daher sollte die Ernährung generell ausgewogen und gesund sein, sodass ein Mangel an Ballaststoffen erst gar nicht auftreten kann. Darüber hinaus können auch Medikamente dafür Sorge tragen, dass der Mensch zunimmt und nur schwer abnehmen kann. Sind jedoch diese Faktoren ausgeschlossen, so kann es ratsam sein, die eigene Disziplin zu überdenken und den Willen zum Abnehmen zu festigen.

Praktische Hilfe: Nahrungsergänzungsmittel

Abnehmen ist nicht leicht, aber wer es schafft, wird begeistert sein. Als praktische Unterstützung können auch Appetitzügler eingenommen werden. Sie werden zur Ernährung hinzugefügt und können dadurch Heißhungerattacken reduzieren. Das Sättigungsgefühl bleibt deutlich länger erhalten, sodass der Körper gezwungen wird, eingelagerte Reserven zur Energieproduktion heranzuziehen.

Die angesprochenen Nahrungsergänzungen finden Sie unter www.decouvie.com. Dort stehen Ihnen weitere Produkte sowie detaillierte Informationen zu Nahrungsergänzungsmitteln zur Verfügung.
 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.