Diese Stoffe braucht unser Körper immer

 

Uns ist allen bewusst, dass wir jeden Tag essen und trinken müssen. Ohne die regelmäßige Zufuhr von Flüssigkeit und Nährstoffen würden wir nicht lange überleben können. Dabei wissen aber nur wenige, welche Stoffe wir tatsächlich jeden Tag dringend benötigen. Diese gelten zwar auch als überlebenswichtig, allerdings geht es in diesem Beitrag vielmehr darum, welche Nährstoffe wir jeden Tag aufnehmen sollten, um leistungsfähig und aktiv bleiben zu können. Vorab sei gesagt, dass die Menge der entsprechenden Stoffe stark variieren kann. Diese ist vor allem abhängig von Gewicht, Geschlecht, sportlicher Aktivität, Alter und dem allgemeinen Zustand der Gesundheit. Darüber hinaus spielen auch weiter Faktoren eine Rolle, auf die wir gleich noch eingehen werden.

 

Von wegen an einer Hand abzählen...

 

 

 

Wer dachte es genügt einen handvoll Nährstoffe, um den Körper fit und aktiv zu halten, der irrt leider gewaltig. Insgesamt benötigt unser Organismus nämlich rund 50 Nährstoffe und zwar jeden Tag und in ausreichender Menge. Das klingt nicht nur nach viel, das ist viel! Eingeteilt werden diese grob in Vital- und Nährstoffe, wie Fett, Eiweiß, Vitamine, Mineralstoffe und Kohlenhydrate sowie Spurenelemente. Würden wir von heute auf morgen aufhören zu essen, so würden wir nach einem Monat verhungert sein. Im Prinzip ist unser Körper wie eine kleine Firma, mit eigener Produktion und Verwertungsanlage. Viele kleine Mitarbeiter sorgen dafür, dass wir genügend Treibstoff haben, spüren wann wir nachlegen sollten oder wann wir schlafen gehen müssen. Generell benötigt der Körper immer diese Nährstoffe. Egal, ob wir ausruhen, ob wir eine eher gemütliche Tätigkeit durchführen, oder schwerst Arbeit leisten. Wenn wir allerdings viel Gedächtnisleistung erbringen müssen, oder starke körperliche Anstrengung bewältigen müssen, so benötigen wir von einigen Stoffen eine höhere Menge. Schließlich braucht der Organismus diese Stoffe, um sie als Antrieb und Energiequelle zu nutzen. Übrigens: Das Gehirn verbraucht enorm viel Energie. Wer also hier hohe Leistungen bringen muss, wie beispielsweise im Studium bei Prüfungsphasen, oder ein größeres Projekt im Job erledigen muss, verbraucht sehr viel Energie, welche dann wiederum an anderer Stelle im Körper fehlt. Damit wir also immer genügend Power haben, müssen wir auf unsere Ernährung achten. Manche Stoffe kann der Körper sogar selbst herstellen, er benötigt dazu allerdings Zutaten. Diese müssen wir ihm in Form von Nahrung zuführen. Andere Stoffe kann er nicht selber produzieren und ist damit darauf angewiesen, dass wir ihm diese zur Verfügung stellen. Die Energie, die der Körper aus der Nahrung gewinnt, nutzt er fast zu 50% zur Erzeugung von Körperwärme. Einen weiteren größeren Teil verbraucht unsere Verdauung, die als einen der umfangreichsten Prozesse im menschlichen Körper gilt. Recht wenig davon nutzt er für die Ausscheidung von Abfällen, wie Stoffwechselabfallprodukte, abgestorbene Zellen usw. Was allerdings überraschend ist, ist die Tatsache, dass fast 40% der gewonnenen Energie für die Atmung, die Aktivität des Herzen oder auch körperliche Anstrengung, also für Muskeln und Co. Verbraucht wird. Was er nicht verbraucht, lagert er ein. Und genau hier kann es dazu kommen, dass wir nach und nach immer rundlicher werden.

 

 

 

 

 

Diese Energiequellen sind wichtig

 

 

 

Wie viel an Nährstoffmengen wir täglich zu uns nehmen müssen ist unter anderem von diesen Punkten abhängig:

 

 

 

Aktivität, Gesundheitszustand, Alter

 

Geschlecht, körperliche Verfassung und Fitneszustand

 

Stresspensum, Schlafmangel, geistige Auslastung oder Überlastung

 

Körperliche Anstrengung (auch im Job)

 

 

 

Damit überhaupt alle Prozesse im Körper funktionieren können und gesund zu bleiben, werden 50 Nährstoffe jeden Tag benötigt. Diese muss der Mensch über die Nahrung aufnehmen. Als sehr starke Energiequellen gelten vor allem Kohlenhydrate. Die Stärke und der Zucker sorgen für reichlich Antrieb. Sie bergen allerdings auch die Gefahr, dass wir bei nicht Verwendung schnell zunehmen, da sie in den Zellen des Körpers als Fettdepots eingespeichert werden. Wird die zugeführte Energie aus Kohlenhydraten allerdings verbraucht, wie beispielsweise für Muskeln, Nerven und Gehirn, so kann dies durchaus positiv sein. Es ist jedoch immer wichtig, dass nicht zu viele Kohlenhydrate aufgenommen werden. Denn, wie oben bereits erwähnt, können sich diese schnell auf den Hüften sichtbar und bemerkbar machen. Das gleiche gilt auch für Fett. Im Prinzip ist Fett nichts schlechtes. Wenn es in passender Menge zugeführt wird. Die Organe werden durch eine Fettschicht gepolstert, es spendet uns Energie und die elastischen Hüllen der Zellen bestehen ebenfalls aus diesem Stoff. Führen wir unserem Körper Eiweiß zu, so profitieren davon Bausteine für Haut, Haare, Muskeln, Immunzellen und auch Hormone davon. Zudem benötigen wir Mineralstoffe und Vitamine. Dabei gilt: ALLE Mineralstoffe und Vitamine sind essenziell und damit lebensnotwendig. Es gibt hier keine Ausnahme. Egal was Ernährungstrends erzählen wollen. Den größten Teil davon kann der Körper übrigens nicht selbst herstellen und muss diese über die Nahrung zugeführt bekommen. Sekundäre Pflanzenstoffe sind ebenfalls wichtig. Sie zählen zwar nicht zu den offiziellen Nährstoffen, aber sie sind Substanzen, welche durchaus eine gesundheitsfördernde Wirkung aufweisen können. In der Natur sollen diese Stoffe die Pflanzen vor Schädlingen schützen, oder durch Abgabe von Farb- und Duftstoffen Insekten zur Bestäubung der Blüten anlocken.

 

 

 

 

 

Was passiert bei einem Mangel?

 

 

 

Werden von einem Stoff zu wenig aufgenommen und dies über einen längeren Zeitraum, so kommt es zu einem Defizit. Dieses wird auch als Mangel bezeichnet. Je nachdem, welcher Stoff fehlt, kann dies fatale Auswirkungen haben. Manchen haben wiederum, so merkwürdig das klingt, einen gewünschten Effekt. Vor allem im Fall der Kohlenhydrate kann eine bewusste Reduktion der Zufuhr einen Vorteil darstellen. Allerdings sollte auch hier die Aufnahme niemals auf Null gestellt werden. Denn wie wir oben bereits erfahren haben, benötigen wir Kohlenhydrate. Wird die Menge allerdings reduziert, so nutzt der Körper die eingelagerten Fettreserven. Bei einer gewünschten Gewichtsreduktion, kann dieser Effekt als kleinen Vorteil genutzt werden. Grundsätzlich ist es aber wichtig, dass Sie sich stets gesund und ausgewogen ernähren. Das Problem: Sind keine Fettdepots mehr vorhanden und werden auch keine weiteren Kohlenhydrate zugeführt, dann passiert etwas schlimmes. Der Körper baut Eiweiß ab und damit schwindet die Muskelmasse. Eine ausgewogene Menge an Kohlenhydraten und Ballaststoffen ist grundlegend wichtig, und zwar jeden Tag. Deswegen sollten Sie immer darauf achten, dass Sie die wichtigen Bausteine in Ihre alltägliche Ernährung integrieren. Zudem ist es weiterhin wichtig, dass kein Mangel bewusst provoziert wird, denn anhand des nächsten Punktes, erklärt sich, warum es so wichtig ist, den Körper mit allen Nährstoffen zu versorgen. Fett ist für viele ein Dorn im Auge. ABER! Es liefert wichtige Energie. Voraussetzung ist, dass wir gesunde Fette zu uns nehmen und dabei die Tagesmenge nicht überschreiten. Die Zellmembranen bestehen zu einem Teil aus Fett. Des Weiteren wird es benötigt, damit der Körper Vitamin A, D, E und K und Carotin aufnehmen kann. Denn ohne Carotin gibt es kein Vitamin A, da es die Vorstufe dazu bildet. Fett hat eine schützende Funktion gegenüber Kälte und der inneren Organe und kann als Energiereserve dienen, wenn der Organismus einen Engpass, wie beispielsweise bei unzureichender Versorgung, überbrücken muss. Dennoch gilt: Nicht übertreiben! Denn die Fettreserven können auch schnell zu Übergewicht mutieren, wenn sie nicht regelmäßig verbraucht werden. Das alles ist sehr komplex, das geben wir zu und wir haben bei diesem Thema hier nur an der Oberfläche gekratzt. Je nachdem, welchen Bedarf wir aufgrund unserer aktuellen Lebenssituation aufweisen, kann es jedoch hilfreich sein, das eine oder andere speziell zuzuführen. Durch www.decouvie.com ist dies unkompliziert möglich. Sie finden in unserem Shop eine exklusive Auswahl an qualitativen und hochwertigen Nahrungsergänzungsmitteln, welche für jeden individuellen Bedarf ausgelegt sind. Entscheiden Sie sich in aller Ruhe und genießen Sie den Komfort ohne Rezept bei uns bestellen zu können. Wir haben der klassischen Versandapotheke einen großen Vorsprung, denn wir sind keine Apotheke. Decouvie ist ein Unternehmen, welche sich auf Nahrungsergänzungen spezialisiert hat. Haben Sie Fragen dazu, oder wünschen eine persönliche Beratung so steht Ihnen unser Chat, der Support per Telefon oder Email zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihren Einkauf und empfehlen Ihnen auch unsere weiteren Blogthemen. 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.