21.04.21

Ernährung gegen Falten - Anti Aging zum Essen

Wäre es nicht wunderbar, wenn man mit der Ernährung die Falten einfach ohne Probleme reduzieren könnte? Tatsächlich kann es helfen, das Anti-Aging Programm mit passenden Lebensmitteln aufzustocken. Nährstoffe und Mikronährstoffe können dabei die perfekte Unterstützung darstellen.

Eine pralle und straffe Haut, das wünschen sich doch fast alle. Wir möchten Ihnen heute zeigen, dass es Lebensmittel gibt, die Sie ohne Probleme in die tägliche Ernährung einbinden können. Damit können Sie Ihre Haut unterstützen und zudem auch den Hautstoffwechsel auf Trab bringen. Denn gerade dieser spielt beim Hautbild eine tragende Rolle. Eines aber vorne weg: Der natürliche Prozess der Hautalterung kann nicht aufgehalten oder gestoppt werden. Jedoch kann er mit der richtigen Pflege und Ernährung verlangsamt werden.

Bei Falten geht’s um Innen und Außen

Wenn wir jemanden ansehen, dann können wir nur sein Äußeres betrachten. Doch beim Thema Hautalterung geht es sowohl um das äußere Erscheinungsbild der Haut als auch um die „inneren Werte“. Denn was wir zu uns nehmen, hat einen Einfluss darauf, wie unsere Haut aussieht, ob sie fahl und schlaff wirkt, oder ob sie strahlt und gut versorgt erscheint. Dabei spielt jedoch auch die genetische Veranlagung eine Rolle.

Gene haben einen Einfluss darauf, ob die hautstraffenden Substanzen, wie Kollagen und Hyaluronsäure schneller oder langsamer abgebaut werden. Auch hat die Beschaffenheit der Haut damit zu tun. Darüber hinaus spielt ebenso mit ein, wie zügig die Zellerneuerung arbeitet, oder eben mit steigendem Alter nachlässt. Darüber hinaus ist auch der eigene Lebenswandel und Lebensstil ein wichtiger Faktor.

Wer raucht, Alkohol und reichlich Kaffee trinkt, wenig Schlaf hat und unter starkem Stress steht, tendiert eher zur Faltenbildung als jene, die mehr auf sich achten. Zudem ist auch die richtige Pflege nötig, um die Haut erstrahlen zu lassen. Einige der Faktoren, wie die genetische Veranlagung können wir nicht beeinflussen. Auf andere Dinge können wir aber sehr wohl Einfluss nehmen und handeln.

Apropos handeln: Ab Mitte 20 beginnt bereits der Hautalterungsprozess. Es ist also ratsam, sich frühzeitig darum zu kümmern und sich ausreichend damit zu beschäftigen.

Sie können das Erscheinungsbild Ihrer Haut bis zu einem bestimmten Faktor durchaus beeinflussen. Ein gesunder Lebensstil, eine angepasste und ausgewogene Ernährung, genügend Schlaf und Sauerstoff sind nur wenige der Punkte. Wichtig ist allerdings auch, dass Sie Ihre Haut richtig pflegen und schützen, denn gerade freie Radikale sind sehr gefährlich für die Haut.

Was sind freie Radikale – Warum sind freie Radikale gefährlich für die Haut?

Kennen Sie diese Fragen? Sicherlich, aber eine Antwort bekommt man meist nur spärlich. Wir möchten gerne einmal kurz deutlich werden, und erklären, warum freie Radikale der Haut so massive Schäden zuführen können. Das Gemeine daran ist, dass diese Schäden erst in ein paar Jahren sichtbar werden, und dann nicht mehr reparabel sind.

Freie Radikale sind reaktionsfreudige Atome oder Moleküle. Sie schädigen die Zellstrukturen der Haut und fördern damit die Faltenbildung und den Prozess der Hautalterung. Freie Radikale befinden sich in der Luft, welche verschmutzt ist, können durch Stress und Rauchen aufkommen und natürlich befinden sie sich auch in der Sonnenstrahlung.

Der größte Feind der freien Radikalen sind Antioxidantien. Diese Moleküle können freie Radikale neutralisieren und sind sehr wichtig, wenn Sie gegen Falten oder Fältchen vorgehen wollen. Antioxidantien sind in Lebensmitteln zu finden und sollten so in der Ernährung ihren Platz finden. Daneben spielt aber auch die Pflege eine Rolle. Somit schließt sich der Kreis ein wenig, denn sowohl die Pflege von Innen als auch von Außen können die Haut ideal unterstützen.

Eine gute Kombination sind Antioxidantien, wie Vitamin A, C und E und der Mineralstoff Selen. Zudem kann auch Beta-Carotin die antioxidative Wirkung optimieren. Dabei sollte auch der Hautstoffwechsel angeregt werden. Denn dieser sorgt dafür, das eingelagerte Gift- und Schadstoffe aus der Haut gelöst und abtransportiert werden können. Ein kleiner, aber effektiver Trick, den sich unser Organismus zu Nutze macht, und den wir unterstützen und stärken können.

Folgende Lebensmittel gelten als Anti-Aging Superfood:

  • Gjoii-Beeren, Maca und Physalis

  • Amaranth und Camu Camu sowie die Süßkartoffel

  • Eine vollwertige und ausgeglichene Ernährung

  • Viel Obst und Gemüse für den Vitamin-Boost

Sie sehen, so schwer ist es gar nicht. Außerdem müssen Sie nicht immer zu exotischen Produkten greifen, denn es gibt auch Lebensmittel und Produkte, welche hierzulande ohne Mühen erhältlich sind. Wichtig ist, dass Sie zu hochwertigen Nahrungsmitteln greifen, denn nur so können Sie sich und Ihren Körper ideal unterstützen.

Stress reduzieren und den Speiseplan optimieren

Bei aller Sorgfalt kann es natürlich auch passieren, dass Sie dennoch nicht genügend der nötigen Stoffe zu sich nehmen. Dies ist sogar sehr häufig. Möchten Sie sich etwas Gutes tun, und möchten Sie Ihren Hautstoffwechsel anregen, dann bietet Draineur Haut von Decouvie die ideale Kombination. Die enthaltenen, pflanzlichen Stoffe können nämlich genau diesen Prozess anregen.

Pro Packungsgröße sind 60 Kapseln enthalten, welche ohne Aufwand täglich eingenommen werden können. Die Zusammensetzung der Stoffe wurde so konzipiert, dass diese den Stoffwechsel der Haut unterstützen kann, und daher bestimmte Effekte auf das Hauterscheinungsbild haben kann.

Sie finden Draineur Haut direkt hier https://www.decouvie.com/fuer-sie/draineur-haut-zur-unterstuetzung-des-hautstoffwechsels-60-kapseln

Durch die Anregung des Stoffwechselprozesses der Haut können Stoffwechselendprodukte, angesammelte Schad- und Giftstoffe aus der Haut geleitet werden. Diese Stoffe lagern sich auch in einem gesunden Organismus ein. Mit zunehmendem Alter können die Folgen davon sichtbar werden. Daher sollte gehandelt werden, denn auch die Haut braucht Hilfe, um ihrer Funktion nachzukommen. Durch die Anregung des Hautstoffwechsels kann dem Organismus Unterstützung geboten werden, sodass er die Stoffe ausleiten kann und sich damit davon befreit.

Draineur Haut kann sowohl als Kur angewendet werden als auch vor, nach oder während einer Diät. Für ein gutes erstes Ergebnis empfehlen wir Ihnen einen einmonatige Kur mit unserem Produkt. Bitte beachten Sie vorher die Dosierungsangaben und behandeln Sie das Nahrungsergänzungsmittel, wie ein Medikament. Sie können bei uns übrigens ohne Rezept bestellen, da wir keine Apotheke oder Versandapotheke darstellen.

In stressigen Zeiten, oder auch als praktische und wertvolle Ergänzung der alltäglichen Ernährung bieten unsere Nahrungsergänzungen eine ideale Kombination. Sie können bei uns im Shop für verschiedene Themengebiete das richtige Produkt wählen und somit auf hochwertige Weise Ihren Körper unterstützen. Achten Sie dabei aber auch darauf, dass Sie Stress gezielt abbauen und, wenn möglich vermeiden. Gönnen Sie sich ausreichend Pausen und Entspannung. Genießen Sie Freizeitaktivitäten und lassen Sie die Seele baumeln, denn auch dies stärkt das Immunsystem und kann sich positiv auf den Körper, die Gesundheit und das Erscheinungsbild der Haut auswirken.

Bitte trinken Sie täglich ausreichend Flüssigkeit, um allgemein den Stoffwechsel anzuregen, und den Organismus ideal zu versorgen. Denn durch genügend Hydration wirkt nicht nur die Haut praller und gesünder, sondern Nährstoffe können so besser in die Zellen transportiert werden. Eine gesunde Menge Wasser pro Tag liegt bei 1,5 Litern mindestens und 2 Litern. Im Sommer, oder bei körperliche Anstrengung darf es auch mehr sein.

Selbstverständlich stehen wir bei Fragen rund um unsere Produkte gerne für Sie zur Verfügung. Kontaktieren Sie dazu einfach unseren freundlichen Support. Möchten Sie sich weiter informieren, so finden Sie viele spannende Themen in unserem Blog. Bitte nehmen Sie Nahrungsergänzungsmittel nur so ein, wie dies in der Packungsbeilage beschrieben ist. Ersetzen Sie keine Mahlzeiten durch Nahrungsergänzungen und dosieren Sie unsere Produkte nicht über.

Nutzen Sie Nahrungsergänzungsmittel stets verantwortungsvoll und bedarfsorientiert. Grundsätzlich sollte stets eine gesunde und ausgewogene Ernährung zu Grunde liegen, welche durch die Nahrungsergänzung, wie der Name des Produktes bereits sagt, ergänzt wird.