Laptop, Handy und Tablet - warum Dauermedien unsere Konzentration kaputt machen

 

Die Hirnleistung wieder steigern und aktivieren

(Langenaltheim, 20.11.2018 DecouVie GmbH) Der Alltag kann uns ganz schön zusetzen. Das Problem dabei sind allerdings nicht nur unser Job, die anstrengende Freizeit oder die Familie, sondern vielmehr, dass wir viel zu viel Medien konsumieren, und zwar ständig. Dies alles kann unser Gehirn komplett träge werden lassen. Was Sie dagegen unternehmen können, und wann es Zeit wird zu handeln, das erfahren Sie hier. 

 

Sie wachsen ja schon damit auf

 

Kinder lernen heute oftmals schon von Kindesbeinen an, wie Tablets und Handys funktionieren. Selbst zweijährige, die auf dem mobilen Gerät Filme anschauen, oder ein Spiel spielen, sind heute keine Seltenheit mehr. Es ist fast schon ein normales Bild geworden. Doch vor allem Medienexperten sehen dies kritisch. Gerade bei Kindern muss das Gehirn erst noch trainiert werden und muss ausreifen. Doch mit der heutigen Technik werden hier Grenzen gesetzt. Zwar gibt es interessante Spiele, welche die Geschicklichkeit fördern, aber dies geschieht alles über einen Bildschirm und mit üblicherweise nur ein bis zwei Fingern. Kinder sollten aktiv bauen, basteln und sich bewegen. Denn all dies trainiert das Gehirn nachhaltig und bereitet es auf spätere Situationen im Erwachsenenalter vor. Doch auch die Erwachsenen kommen kaum mehr von ihren tragbaren Bildschirmen weg. Die ganze Welt ist in nur einem Gerät. Es erleichtert uns vieles, nimmt Termine ab, kann sogar Bestellungen für den Alltag ausführen und so weiter. Dadurch aber werden wir häufig sehr denkfaul. Eine neue Volkskrankheit macht sich ebenfalls bereits breit. Viele leiden heute schon unter einem verkrümmten Nacken-Schulter-Bereich, weil das lange herunterschauen auf Handy und Co. seine Spuren hinterlässt.

 

Wieder aktiver werden – das ist gar nicht so einfach

 

 

Neben einer gewissen Abhängigkeit und einem Suchtverhalten nach Tablet, Handy und Laptop ist es nicht so einfach, das Gehirn wieder aktiver zu bekommen. Aber es ist nicht unmöglich. Das Problem ist, dass wir diese Ablenkungen, die wir durch die Nutzung der Geräte erfahren, wieder umkehren müssen, damit wir wieder konzentrierter sein können. In Prüfungszeiten, unter stressigen Arbeitssituationen, oder in Lebenshasen in denen wir einfach fokussiert und konzentriert vorgehen müssen, ist die Gehirnleistung unabdingbar. Bewegung, eine gesunde Ernährung und ausreichend Zufuhr an Flüssigkeit ist der Grundbaustein auf den alles weitere aufbaut. Zudem können Erwachsene und Jugendliche ab einem bestimmten Alter auch zu Nahrungsergänzungsmitteln greifen, welche die Gedächtnisleistung erhöhen können. Hierfür bietet sich https://www.decouvie.com/fuer-sie/brain-support-200-zur-verbesserung-der-konzentration-und-hirnleistung-60-kapseln an. Eltern sollten das Medienverhalten ihrer Kinder genau beobachten und kontrollieren. Kleinkinder sollten so wenig wie möglich mit Medien beschäftigt werden. Auch bei heranwachsenden Kindern sollte dies genau unter Beobachtung stehen, denn gerade Kinder und Jugendliche neigen in dieser Phase zu Abhängigkeiten. Bitte konsultieren Sie einen Experten, wenn Sie der Meinung sind, dass Ihr Kind oder Sie Hilfe benötigen.

 

 

 

 

 

Verfasser:

 

Leoni-Daniela Unfried PR

 

 

 

Kontakt & weitere Informationen:

 

DecouVie GmbH

 

Bräugasse 2

 

D 91799 Rehlingen

 

Tel: +49 9142 96880

 

Email: info@decouvie.com

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.