Lebensmittel die ganz nebenbei die Darmflora fördern

Für den menschlichen Körper ist eine gut funktionierende Verdauung lebensnotwendig. Denn hier werden Nähr- und Vitalstoffe aus der zugeführten Nahrung aufgenommen, verwertet und dann dorthin transportiert, wo sie benötigt werden. Zum Anderen gewinnt der Körper aus diesem Prozess seine Energie und kann zudem Gift- und Abfallstoffe aus dem Körper transportieren. All diese Funktionen, wären ohne eine gesunde Darmflora und Verdauung nicht möglich. Zudem profitiert auch das Hautbild sowie das Immunsystem davon, wenn alles Hand in Hand funktioniert. Wenn die Darmflora ausgeglichen ist, dann fühlen wir uns aktiver, vitaler und können darauf vertrauen, dass der Darm seine wichtigen Funktionen erfüllen kann. Sowohl der Abtransport als auch die vollständige Verwertung der zugeführten Nahrung muss gegeben sein. Immer wieder ist überraschend, dass viele vergessen, welche große Rolle die Darmflora dabei spielt. Sie können aber Ihre Darmflora auf hochwertige und vor allem sehr einfache Weise unterstützen: Nämlich durch Ihre tägliche Ernährung. Wir zeigen Ihnen heute, welche Lebensmittel lecker schmecken, sich ideal in den täglichen Speiseplan einbauen lassen und zudem die Darmflora auf Trab bringen können.

Für abwechslungsreiche Ernährung muss gesorgt sein

Die Geschmacksnerven und auch der Körper können sich an eine einseitige Ernährung stark gewöhnen. Das Problem ist, dass wir meist dann auch schnell zu einer Unterversorgung bestimmte Stoffe tendieren. Daher ist Abwechslung auf dem Teller sehr wichtig für uns, unser Geschmacksempfinden und unseren Organismus. Ausgewogen und gesund sollte die Zusammenstellung unserer täglichen Ernährung sein. Zudem profitiert davon auch die Darmflora, die allerdings aufgrund von bestimmten Einflüssen trotzdem ins Schwanken geraten kann. Dabei ist sie sehr wichtig, damit die Verdauung an sich funktionieren kann. Ist sie aus dem Lot geraten, so kommt es langfristig gesehen zu verschiedenen Schwierigkeiten und Verdauungsstörungen. Blähungen, Verstopfungen aber auch Übelkeit, Appetitlosigkeit und Müdigkeit können die Folge sein. Ein angegriffenes Immunsystem ist meist ebenfalls eine, nicht zu Letzt logische, Konsequenz. Auch Blähungen, mit schmerzhaften Krämpfen sind nicht selten. Häufig denken die Betroffenen, dass sie unter einer Erkrankung leiden, oder einer Störung. Hin und wieder kann es auch vorkommen, dass aufgrund der Symptome davon ausgegangen wird, dass man unter einer Intoleranz leidet. Beides ist übrigens durchaus möglich, denn sowohl nach einer Erkrankung und bei Allergien gegenüber bestimmten Lebensmitteln kann es zu einem Ungleichgewicht der Darmflora kommen. Doch auch ohne diese Ursachen kommt es bei vielen von uns immer wieder vor, dass die Darmflora aus dem Gleichgewicht gerät. Es gibt viele Medikamente oder chemische Mittel, die helfen sollen, dieses Problem zu beheben. Allerdings wissen wir auch, dass diese Produkte den Körper und Organismus weiter belasten können. Genau das aber sollte ja verhindert werden. Es gibt eine viel einfachere Variante, seine Darmflora auch auf Dauere ins Lot zu bringen und dazu gehört ganz schlicht und ergreifend: Die Ernährung.  

Diese Lebensmittel helfen der Darmflora

Ein wichtiger Fakt ist: Dass ein intaktes Immunsystem ausschließlich durch eine funktionierende Darmflora möglich ist, denn im Darm liegt das Zentrum der Abwehrkräfte unseres Körpers. Auch Vitalität und Energie entstammen aus dieser Region. Durch das alltägliche Ernährungsprogramm lässt sich sehr viel dafür tun, dass die Darmflora erhalten bleibt und in ihrer eigenen Gesundheit unterstützt werden kann. Dabei sollten bestimmte Lebensmittel, welche die Darmflora hochwertig unterstützen regelmäßig in den Speiseplan aufgenommen werden. Bei allen Lebensmitteln, welche wir Ihnen jetzt vorstellen wollen, sollten Sie wissen, dass alle auf schonende Weise zubereitet werden sollten, damit sie alle Vorteile dem Körper zur Verfügung stellen können. Kimichi ist so ein geheimnisvolles Gemüse. Dabei handelt es sich um eine Kohlart, welche scharf eingelegt wird und aus Korea stammt. Dieses enthält wertvolle Stoffe, welche sich überaus positiv auf die Verdauung und die Darmflora auswirken können. Die verdauungsfördernden Ballaststoffe, sowie die Enzyme und Bakterien sorgen dafür, dass der Darm in seiner Funktion unterstützt werden kann. Weiterhin sind Milchsäurebakterien enthalten, welche in der Lage sein sollen die Magensäure zu regulieren. Von dieser Eigenschaft profitiert auch die Darmflora, denn sie wird so weniger mit Säure belastet.

Die Natur für die Darmflora nutzen

 Weiterhin zählt auch Kefir, sowie andere probiotische Milcherzeugnisse zu wahren Schmeichlern, wenn es um die Darmflora geht. Buttermilch und unbehandelte Milchkulturen sowie Rohmilchkäse und spezielle Joghurts enthalten diese auch und sind damit eine tolle Option, um den Alltag gesund und Darmflora fördernd zu gestalten. Diese Produkte können nämlich die Verdauung anregen und gleichzeitig die Darmflora unterstützen. Die Mineralstoffe und Vitamine, die sie ebenfalls enthalten sind eine sehr gute Ergänzung für unseren Organismus, und können damit auch das Immunsystem zusätzlich stärken. Ebenfalls zu den Probiotika zählt Apfelessig. In diesem wertvollen Lebensmittel findet sich eine hohe Konzentration an Milch- und Gluconsäure wieder. Diese Stoffe sind dafür bekannt, dass die das Wachstum der guten Darmbakterien fördern können und damit eine wertvollen Beitrag dazu leisten, dass die Darmflora unterstützt wird. Schon lange wird Apfelessig als adäquates Mittel bei Verdauungsproblemen eingesetzt. Wer längerfristig vorbeugen möchte, der kann dies durch eine tägliche Einnahme begünstigen. Sowohl in Dressings als auch verdünnt mit Wasser kann Apfelessig für eine stabile Darmflora sorgen. Um beispielsweise den Stoffwechsel nachhaltig anzuregen, und den Verdauungstrakt zu unterstützen sollte jeden Morgen ein Glas Wasser mit einem Esslöffel Apfelessig eingenommen werden. Wer gerne Pastinaken isst, der wird sich freuen, wenn er hört, dass diese den gesamten Darmbereich positiv beeinflussen können. Sie werden im Verdauungstrakt fermentiert, da sie reich an Ballaststoffe sind und daher viel Inulin enthalten. Gute Darmbakterien werden dadurch sowohl in ihrem Wachstum als auch in ihrer Aktivität unterstützt und gestärkt. Gleichwertig sind dabei auch Schwarzwurzeln und Topinambur. Auch Brokkoli ist reich an Ballaststoffen und besitzt gesundheitsfördernde, so genannte sekundäre Pflanzenstoffe. Ebenfalls reichlich enthalten sind Vitamine. Wer ihn schonend dünstet kann durch seinen Genuss viel für eine gesunde Entwicklung der guten Darmbakterien tun. Sehr gesund sind auch Kokos und Samen. Und diese Varianten können sogar super einfach jeden Tag auf den Tisch kommen. Wer sein Küchenfett durch Kokosöl ersetzt, findet hier eine sehr gesunde Variante. Außerdem soll Kokos das Immunsystem stärken und antibakteriell wirken. Die enthaltene Laurinsäure soll außerdem gegen schlechte Darmbakterien vorgehen und gleichzeitig gegen schädliche Hefekulturen vorgehen. Außerdem sind Samen, wie Chia- und Hanfsamen sowie Leinsamen sind individuell einsetzbar in der Küche und eine hervorragende Ballaststoffquelle. Zudem quellen Samen im Darm auf und binden Schadstoffe an s ich. Damit wird eine gesunde Darmflora sehr begünstigt.

Mit Lacto-Flor-10 die Verdauung fördern

Bei www.decouvie.com erhalten Sie das Nahrungsergänzungsmittel Lacto-Flor 10, welches die Darmfunktion regulieren kann. Damit ist Lacto-Flor 10 auch in der Lage eine gesunde Darmflora unterstützen zu können. Die Kapseln können als Nahrungsergänzungsmittel täglich einfach eingenommen werden und kosten so wenig Zeit und Aufwand. Bitte berücksichtigen Sie zur Einnahme und Dosierung die beiliegende Packungsinformation. Zudem sollten unsere Produkte nur im Rahmen einer gesunden und ausgewogenen Ernährung eingenommen werden und ersetzen keine Mahlzeiten. Weitere Informationen zum genannten Produkt finden Sie auch in unserem Shop sowie in unserem Blog. Sehr gerne dürfen Sie uns auch über unseren Support, per Chat, Email oder Telefon kontaktieren. Da wir weder eine Apotheke noch eine Versandapotheke darstellen, erhalten Sie alle gewünschten Produkte ohne Rezept und profitieren zudem von kurzen Lieferzeiten. In der vorliegenden Packungsgröße sind 60 Kapseln enthalten. In der Produktbeschreibung, welche für jedes unserer Angebote vorliegt, finden Sie genaue Angaben zu Inhaltsstoffen und der Menge an Kapseln, Tabletten oder Tropfen, die je Packung enthalten ist. Wir freuen uns auf Sie und stehen Ihnen gerne auch beratend zur Seite, wenn Sie dies wünschen.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.