21.04.21

Melone als Vorbeugung gegen Diabetes?

Melone, wir lieben sie doch alle. Im Sommer ist sie ein toller Snack, vor allem, wenn sie schön gekühlt aus dem Kühlschrank serviert wird. Ob als Zutat für den Smoothie, im Obstsalat oder als Dessert. Den unverkennbaren Geschmack und Duft von Melone kennt einfach jeder. Mittlerweile wird sie sogar im Winter bei uns angeboten und auch hier können viele nicht widerstehen.

Jetzt hat sich die Wissenschaft dem Obst angenommen und sollen dabei herausgefunden haben, dass die Melone den Blutzucker so positiv beeinflussen kann, dass die Entstehung von Diabetes Typ 2 unterbunden werden kann. Das wollten wir natürlich genauer wissen, und haben uns einmal tiefer in dieses Thema eingearbeitet. Die Ergebnisse möchten wir heute mit Ihnen teilen.

Saftig, lecker, melonig, medizinisch wichtig?

Die Wassermelone ist schon für Kinder ein toller Snack zwischendurch. Durch den hohen Wasseranteil kann sie sogar den Durst stillen, und gut gekühlt ist sie einfach erfrischend. Ursprünglich stammt die Wassermelone übrigens aus Afrika. Und jetzt wurde herausgefunden, dass sie sich wohl durchaus positiv auf die Gesundheit auswirken soll. Selbst bei einer bereits bestehenden gesunden und ausgewogenen Ernährung, soll die Melone noch ein Schippchen mit drauf packen können.

Bei ersten Tierversuchen hatten sich Forscher die Aufgabe gemacht, zu ermitteln, wie die Melone die Entstehung von Diabetes Typ 2 beeinflussen kann. Sie verwendeten dazu das Pulver aus Wassermelonen. Die Studie wurde an der Oregon State University in den USA durchgeführt. Das Ergebnis überraschte alle. Denn es ist recht eindeutig. Ein Nahrungsergänzungsmittel, welches aus der Wassermelone in Form von Pulver hergestellt wird, kann dem menschlichen Organismus durchaus positive Effekte bringen.

Bei der Studie wurde das Pulver an fettleibige Mäuse verfüttert. Dabei gab es zwei Gruppen an Mäusen. Die eine Gruppe erhielt zu ihrer sonst üblichen fettreichen Ernährung, das Pulver dazu, die andere bekam lediglich die fettreiche Ernährung, aber kein Melonenpulver verabreicht. Die Gruppe, welche das Pulver erhielt zeigte positive Veränderungen.

Der Studienzeitraum erstreckte sich über zehn Wochen. Dabei bekamen beide Gruppen fett- und zuckerreiche Nahrung. Nur eine Gruppe erhielt ein Pulver mit hochkonzentrierter pulverisierter Melone. Nach der Testphase wurden die Werte wie Glukosetoleranz und das Gewicht festgestellt. Die Gruppe mit dem Wassermelonenpulver hatte deutlich bessere Blutzuckerwerte. Weiterhin wurde festgestellt, dass auch die Menge der nützlichen Bakterien in den Mäusen sich erhöht hatte.

Studie wichtig für den Menschen

Auch wenn der Test an Mäusen durchgeführt wurde, so kann das Ergebnis durchaus relevant für den Menschen sein. Denn heute weiß man, dass ein erhöhter Blutzuckerspiegel die Entstehung für Typ-2-Diabetes begünstigen kann. Daher wird nun angestrebt, die Studie auch am Menschen durchführen.

Die Folgen eines erhöhten Blutzuckerspiegels kann sein, dass der Körper nicht mehr ausreichend genug Insulin produziert. Wenn dieser Fall eintritt, dann kann es auch nicht mehr richtig verwertet werden. Insulin benötigt unser Körper, denn es ist ein Hormon, welches dafür mit verantwortlich ist, dass Nahrung in Energie umgewandelt wird.

Zudem sind sich Mediziner weltweit ebenfalls einig, dass eine gesunde Ernährung und ausreichend Bewegung dafür sorgen können, die Entstehung von Diabetes Typ 2 vorbeugen können. Dabei wird auch immer wieder erforscht, ob bestimmte Stoffe, welche in Form von Nahrungsergänzungsmitteln zugeführt werden könnten, einen positiven Effekt haben können. Nun wird geprüft, ob auch das Pulver der Wassermelone in diese Studien eingeführt werden soll.

Generell sei gesagt: Wassermelone leistet tatsächlich einen guten Beitrag im Rahmen einer gesunden Ernährung. Und das nicht ohne Grund, denn in der runden Frucht steckt viel mehr, als wir vielleicht vermuten würden.

Wie gesund ist Wassermelone?

Bekannt ist, dass die Wassermelone reich an Vitamin A, B1 und B6 ist. Außerdem weist sie reichlich Vitamin C auf. Zudem dient sie auch als hervorragende Quelle für histochemisches Lycopin und bringt auch die Aminosäure L-Citrullin mit. Zudem sind noch folgende Stoffe enthalten:

  • Geringe Mengen an Calcium und Magnesium

  • 92 Prozent Wasser

  • Natriumarm und fettfrei

  • Kein Cholesterin

  • sehr geringer Anteil an Kalorien (250 g haben 40 Kalorien)

  • Die Fasern der Wassermelone sind gut für die Verdauung

Durch den Anteil an Lycopin und L-Citrullin hat durchaus seine positiven Aspekte. Denn Lycopin sorgt für die rote Farbe der Wassermelone und ist ein Antioxidant. Dieses fängt freie Radikale im Körper. L-Citrullin erweitert die Blutgefäße und ist bei der Wassermelone in sehr hochwertiger Form vorhanden. In den Nieren wird es zu L-Agrinin verwandelt, das den Argininspiegel steigen lässt. Damit wird die Produktion von Stickoxid gefördert. Dieser Stoff wiederum braucht unser Organismus, damit er die Gefäße erweitern kann. Somit ist L-Citrullin wichtig für unsere Herzgesundheit.

Hätten Sie geahnt, was in dieser Frucht alles steckt? Kein Wunder also, dass die Wissenschaft so erpicht darauf ist, das gesamte Spektrum der Wassermelone zu entdecken. Dabei muss auch klar gesagt werden, dass es sich bei der Melone nicht um ein Superfood handelt. Denn dass die Melone gesund ist, ist länger bereits bekannt. Dass sie aber so viele positive Eigenschaften aufweist, dass sie vielleicht sogar eine Vorbeugung gegenüber Diabetes Typ 2 darstellen kann, das war bislang nicht bekannt.

Die Forschungen müssen natürlich nun erst einmal in die Tiefe gehen. Dies braucht Zeit. Was wir aber daraus lernen können ist, dass eine gesunde und ausgewogene Ernährung eine gute Abwechslung beinhalten sollte. Dies müssen wir jeden Tag aufs Neue einhalten. Denn so können wir unseren Körper und Organismus auf hochwertige Weise unterstützen.

Nahrungsergänzungsmittel – auf die Qualität kommt es an

Bei der Wahl der richtigen Nahrungsergänzungsmittel sollten Sie unbedingt auf die Qualität achten. Legen Sie auch Wert darauf, dass der Anbieter, wie es bei Decouvie der Fall ist, die Inhaltsstoffe klar und transparent offenlegt. So können Sie nämlich entscheiden, ob das Produkt für Sie in Frage kommt. Des Weiteren ist es wichtig, dass Sie Nahrungsergänzungen immer im Rahmen einer gesunden und ausgewogenen Ernährung einnehmen.

Zu viel des Guten ist übrigens auch nicht gut. So pochen wir stets darauf, die Ergänzungsprodukte so zu wählen, dass diese Ihrem individuellen Bedarf angepasst sind. Dies kann sich im Laufe der Zeit durchaus ändern, denn unser Organismus hat immer wieder einen anderen Bedarf. Dieser hängt von der Jahreszeit, dem Stress, dem Alter und auch den möglichen Vorerkrankungen ab. Zudem spielt auch der Lebensstil und Lebenswandel eine tragende Rolle.

Beachten Sie immer die Angaben zur Dosierung und Einnahme und halten Sie sich daran. Denn auch, wenn Nahrungsergänzungen keine Medikamente sind, so sollten diese doch so verantwortungsbewusst behandelt werden. Sind Sie unsicher, oder haben Sie Fragen zu einem unserer Produkte, so können Sie uns sehr gerne kontaktieren. Ob Email, Telefon oder per Chat, Sie haben die freie Wahl.

Genügend Wasser pro Tag, ausreichend Bewegung und regelmäßige Checks beim Arzt können Ihnen helfen, Ihren Körper fit und aktiv zu halten. Bei allem Engagement vergessen Sie bitte nicht, dass Sie auch Erholung brauchen! Gönnen Sie sich gezielt Pausen und Entspannung. Schlafen Sie genügend jede Nacht, denn in dieser Zeit erholt sich Ihr Körper und der Organismus regeneriert.

Bei Bedenken zur zusätzlichen Einnahme von Nahrungsergänzungen sollten Sie unbedingt Ihren Arzt vorher fragen. Dies gilt vor allem bei bestehenden Intoleranzen oder Allergien auf bestimmte Stoffe. Möchten Sie noch mehr über das Thema Nahrung und Ernährung erfahren, so sind Sie bei Decouvie genau richtig. In unserer umfangreichen Blogsammlung finden Sie viele weitere Informationen und spannende Beiträge. Diese werden immer wieder ergänzt, sodass Sie jederzeit Neues und Wissenswertes in diesem Themenspektrum erfahren können.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und würden uns ebenso freuen, Sie in unserem Shop unter www.decouvie.com begrüßten zu dürfen.