Nahrungsergänzung bei Haarausfall

Reden wir von Haarausfall so haben meist direkt einen Herrn mittleren Alters vor sich, der mit schwächer werdendem Haupthaar kämpft. Heute wissen wir aber, dass nicht nur Männer von dem Verlust der Kopfhaare betroffen sein können.

Auch Frauen sucht der Haarausfall heim. Häufig werden die Haare erst dünner und beginnen dann lichte Stellen zu bilden. Doch was kann man dagegen unternehmen? In Drogerien gibt es allerhand verschiedene Dinge.

Angefangen von Haarfarbe, welche direkt auf die kahlen Stellen gepinselt wird, über künstliche Haare, die auf die Stellen aufgestreut wird, bis hin zu immer wieder neuen Entwicklungen, die helfen sollen. Shampoos, Haarteile oder gar eine Operation? Was hilft denn nun wirklich?

Die Antwort ist: Häufig kann etwas von Innen gegen den Haarverlust getan werden, nur leider wissen das nur sehr wenige. Wir zeigen Ihnen heute auf, welche Stoffe für starkes Haar sorgen können.  

Was führt zu Haarausfall

Klar ist Haarausfall sehr häufig genetisch bedingt. Dann helfen nur sehr wenige Dinge, denn der Körper stößt die Haare quasi einfach ab. Übrigens können sogar Kinder davon betroffen sein. Dann handelt es sich um einen genetischen Defekt, der dafür sorgt, dass die Kinder quasi von heute auf morgen ihre Haare verlieren.

Doch dieser Gendefekt ist äußerst selten. Wir reden heute auch ausschließlich über Menschen, deren Haupthaar im erwachsenen Alter nachlassen. Bei vielen Betroffenen beginnt das Problem mit den Haaren schon vor ihrem 30. Lebensjahr.

Dabei muss auch ein wichtiger Punkt berücksichtigt werden, denn bei einem sehr großen Teil dieser Personen ist ein Nährstoffmangel der Auslöser. Doch leider bemerkt man diesen sehr spät. Und so fallen schon lange, bevor man selbst von dem Haarausfall wirklich Wind bekommt, die Haare nach und nach aus.

Eigentlich ist dies ein klares Zeichen des Körpers. Wer sich täglich die Haare kämmt, sollte danach immer einen Blick in den Kamm oder die Bürste werfen. Zudem sollte die Bürste immer von den Haaren befreit werden. So lässt sich nämlich nach jedem kämmen feststellen, ob sich mehr Haare gelöst haben, oder ob die Menge in etwa gleich bleibt.

Diese Signale deuten auf Haarausfall hin:

  • Erbliche Veranlagung durch Eltern, die frühzeitig an Haarausfall litten

  • deutlich mehr gelöste Haare beim täglichen Kämmen als sonst

  • Dünner werdendes Haar

  • Kahle Stellen auf dem Kopf, an den Schläfen und dem Oberkopfbereich sowie der Stirn

  • langsamer nachwachsende Haare an den Stellen, die bereits dünner geworden sind

     

Dazu sollte erwähnt werden, dass die Menge immer etwas schwanken kann. Wer aber von ausfallenden Haaren betroffen ist, wird anhand dieser einfachen Methode schnell sehen, dass er doch mehr verliert als üblich. Ein weiteres Indiz für ausfallende Haare ist, wenn man diese auf dem Kopfkissen vorfindet. Üblicherweise finden sich dort vielleicht zwei oder drei vereinzelte Haare.

Wer jedoch unter ausfallendem Haupthaar leidet, findet dort schnell auch eine kleine Handvoll. Schnell bekommen die Betroffenen Panik und flüchten sich in die nächste Drogerie. Dort muss es das Wundermittel der Wahl geben.

Eine Tinktur, Tropfen für die Kopfhaut oder gar Massagegeräte. All dies findet sich zu Hauf auch im Internet. Der bessere und vor allem eigentlich erste Gang, wäre jedoch der Weg zum Arzt. Er sollte von der Problematik erfahren und ein großes Blutbild machen. Sehr häufig lässt sich direkt erkennen, dass ein Mangel an bestimmten Nährstoffen vorliegt und der Auslöser darstellt.

Welche Nährstoffe können helfen?

Sollte also ein Mangel vorliegen, oder die Haare einfach hin und wieder vermehrt ausfallen, so kann die Einnahme eines passenden Nahrungsergänzungsmittels durchaus eine gute Lösung darstellen. Viele Veganer und Vegetarier leiden unter dünner und schütter werdendem Haar. Ihnen fehlen dann wichtige Stoffe.

Doch auch Personen, die Fleisch konsumieren, können von diesem Mangel betroffen werden. Übrigens können Frauen auch von Haarausfall betroffen sein, wenn die Hormone schwanken. Sehr stark äußert sich dies in einer Veränderung der Haarstruktur während der Wechseljahre.

Hierfür gibt es spezielle Produkte, wie Meno-Plex O&P von Decouvie. Das Produkt ist gerade für diese Zeit entwickelt worden und kann in verschiedenen Bereichen während der Wechseljahre unterstützen. Generell kann man aber sagen, dass vor allem ein Mangel an Eisen, Spurenelementen und Aminosäuren sowie wichtigen Vitaminen bei Damen und Herren gleichermaßen zu Haarausfall führt.

Wissenschaftler haben festgestellt, dass die richtige Ernährung vor einem Verlust der Kopfhaare schützen kann. Tritt Haarausfall auf, welcher nicht erblich bedingt ist, ist dieser meist ein Resultat von einer nicht gesunden oder ausgewogenen Ernährung.

Ein Mangel an Nährstoffen ist nicht zu unterschätzen. Damit Sie einen Eindruck bekommen welche Nährstoffe an dem Thema Haare sprichwörtlich hängen, haben wir hier eine Liste mit den wichtigsten Elementen:

  • Omega-3-Fettsäuren und Zink

  • Eisen, B-Vitamine sowie Folsäure

  • Vitamin A, Vitamin C und Vitamin E

  • Mineralstoffe, Spurenelemente und Aminosäuren

All diese Stoffe sind für ein gesundes Wachstum, glänzende und gesunde Haare nötig. Fehlt einer dieser Mitspieler so funktioniert das System nicht mehr und kann entsprechend zusammen brechen. Besonders schlimm sind die Auswirkungen, wenn der Mangel über einen längeren Zeitraum besteht.

Wir möchten keine Angst machen, aber ein ausgefallenes Haar kommt nicht wieder. Es kann also durchaus sinnvoll sein frühzeitig zu reagieren. Darüber hinaus schädigt ein bestehender Mangel den gesamten Körper und Organismus. Auch aus diesem Aspekt heraus, sollte nicht belanglos mit dem Thema umgegangen werden.

Die Ernährung umstellen kann helfen

Eine gute Möglichkeit ist es, die Ernährung zu überprüfen und auf eine ausgewogene und gesunde Variante umzustellen. Dies kann schrittweise geschehen, sodass der Körper und auch der Geist die Chance haben sich darauf einzustellen.

Weniger Zucker, weniger Kaffee und Alkohol sowie mehr Vollkornmehl anstelle von Weißmehl sowie mehr Obst, Mehr Gemüse und regelmäßig Seefisch. Übrigens ist auch Reis eine tolle Beilage, aber dann bitte Naturreis anstelle Parboiled.

Sie sind Veganer oder Vegetarier und können daher keinen Fisch essen? Kein Problem hier kommen Ihre Alternativen: Hanföl Borretsch und Leinöl sind ideale Optionen Fisch zu ersetzen. Beim Einkauf der Lebensmittel sollte darauf geachtet werden, dass diese frisch und möglichst biologisch sind.

Dazu sollte jeder täglich mindestens 1,5 Liter Wasser am Tag trinken. So lassen sich Gifte ganz nebenbei aus dem Körper jagen. Biotin sollte übrigens nicht vernachlässigt werden in der Ernährung. Sie sind für gesunde Nägel und Haare sehr wichtig. Sie sind B-Vitamine und ergänzen sich perfekt durch Pantothensäure, welche die Zellteilung anregt und so für festes Haar sorgt.

Sie ist in Rind, Hühnereiern und Apfelsinen sowie Milch enthalten. Zink hingegen ist für die Keratinbildung wichtig und damit spielt es eine große Rolle für Haut und Haare. L-Cysin ist eine schwefelhaltige Aminsoräure und wird vom Körper dazu benötigt, um die Haare ideal bilden zu können.

Selbst erblich bedingter Haarausfall kann durch die richtige Supplementierung der Nährstoffe helfen, diesen Prozess zu verlangsamen.

Nahrungsergänzungsmittel sicher bestellen

Verlassen Sie sich auf hohe Qualität und darauf, dass das was drauf steht auch drin ist. Sie finden alle Angaben zu den Inhaltsstoffen und der Einnahme sowie zur Dosierung in der Produktbeschreibung des jeweiligen Nahrungsergänzungsmittels in unserem Shop. Haben Sie überdies noch Fragen, so scheuen Sie sich nicht uns einfach per Chat, Email oder Telefon zu kontaktieren.

Wir kümmern uns persönlich und mit höchster Sorgfalt um Ihr Anliegen. Sie sollten auch wissen, dass Sie bei uns ohne Rezept bestellen können. Wir bitten Sie dennoch, auch wenn Nahrungsergänzungen nicht als Medikament, oder Medikamente gehandhabt werden, sie gleichwertig zu behandeln.

Ergänzen Sie dadurch Ihre gesunde und ausgewogene Ernährung und ersetzen Sie nicht gesamte Mahlzeiten durch die Einnahme eines Nahrungsergänzungsmittels. Für weitere Fragen dazu stehen wir sehr gerne zu Ihrer Verfügung. Sie finden zudem viele spannende weitere Themen aus dem Segment der Ernährung und der Nahrungsergänzung in unserem umfangreichen Blogarchiv.

Lesen Sie immer wieder Neues zu diesem Themenbereich und erleben Sie wie vielfältig dieses Segment ist.Sie finden in unseren Shop für jeden Bereich die passenden Nahrungsergänzungsmittel und können sich somit perfekt für jede Situation eindecken.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.