So ernähren wir uns dieses Jahr - die Trends für 2020

Jedes Jahr gibt es neue Ernährungstrends, die uns beeinflussen sollen und können. Häufig sind sie eher eine kurze Welle, die schon schnell wieder abflacht. Andere Dinge halten sich länger und werden Teil eines modernen Ernährungsstils. Vor allem Wissenschaftler und Ernährungsexperten erforschen aufkommende Trends zügig. Dieser Schritt ist wichtig für uns alle, denn nur so können gesundheitliche Risiken früh erkannt werden und auf potentiell gefährliche Essenstrends aufmerksam gemacht werden. Im Laufe der Zeit gewinnen die Spezialisten immer mehr Erkenntnisse darüber, wie sich eine gesunde und ausgewogene Ernährung zusammensetzt. Was uns in diesem Jahr erwartet? Wir haben uns an die Arbeit gemacht, und schon heute die Trends von morgen aufgestöbert. 

Die Welt hat sich verändert

Besonders im Bereich der Ernährung hat sich viel in den letzten Jahren getan. Die Menschen stehen Lebensmitteln anders gegenüber. Dabei nimmt vor allem auch deren Herkunft und Entstehung einen immer größer werdenden Stellenwert ein. Zudem scheint es für viele Verbraucher immer relevanter zu werden, wo die Lebensmittel herkommen und wie sie in den Laden transportiert wurden. Kurze Transportwege, welche die Umwelt so wenig wie möglich belasten stehen im Fokus. Des Weiteren gewinnt auch die Tierhaltung eine steigende Relevanz. Tatsächlich haben früher Menschen Quecksilber konsumiert, weil sie glaubten, das sei gesund. Heute wissen wir, dass sie sich Schritt für Schritt selbst vergiftet haben. Durch den rasanten Fortschritt und immer neue Erkenntnisse könnten solche Trends heute schnell erkannt und gebannt werden. Denn mit jeder Entwicklung gehen positive Aspekte auch mit Gefahren einher. Gerade dann, wenn eine Idee zur Ideologie wird und damit in eine Extreme rücken kann, ist Vorsicht geboten. Dank moderner Wissenschaft und Technik ist es aber möglich heute schnell und zeitnah zu reagieren. Was viele positive Seiten mit sich bringt. Wir ernähren uns heute viel bewusster als noch vor wenigen Jahrzehnten. Dazu kommt, dass bereits Kinder im Kindergartenalter an einen gesunde Ernährung herangeführt werden. So überträgt sich das Wissen von Generation zu Generation und zwar immer mit dem neuesten Wissensstand. Dennoch bleiben wir von gewissen Wellen nicht verschont. Ein schönes Beispiel ist hier Superfood. Einige dieser Lebensmittel sind seit Jahrhunderten bekannt und werden in verschiedenen Regionen der Erde sogar als Heilmittel eingesetzt. Seit Kurzem haben diese Nahrungsmittel einen regelrechten Hype. Im Prinzip ist dies ein schöner Effekt, denn so schärft dies wieder das Bewusstsein der Menschen dazu, dass wir von Natur aus viele wunderbare Dinge finden können, die uns bestens versorgen. Auf der anderen Seite birgt dies auch die Gefahr, dass sich der eine oder andere nur noch auf diese Produkte versteift. Es muss also immer ein gesundes Mittelmaß gefunden werden. 

Ganzheitlich wird zu einem Oberbegriff

Sehen wir uns doch aber das Jahr 2020 an. Wir sind erst vor Kurzem hinein gestartet und sicherlich liegen, wie fast jedes Jahr, auch dieses Mal die Erwartungen wieder hoch. Im Segment der Ernährung zeigt sich, dass wir einen Weg weiter gehen werden, der sich die letzten Jahre bereits abgezeichnet hat. Dabei geht es maßgeblich um Ökologie, nachhaltige Erwirtschaftung der Lebensmittel, regenerativer Landwirtschaft und pflanzenbasierte Produkte. Zudem gewinnen vor allem gesunde Snacks immer mehr an Beliebtheit. Auch die Packungsgrößen werden immer individueller. Singleportionen, Mengen für 2-3 Personen und natürlich auch Großpackungen für größere Familien. Die Bedürfnisse der Konsumenten werden immer mehr in die Produktentwicklung und -Planung einbezogen. Dies zeigt sich auch in den Fertigprodukten. Häufig werden in Kühlabteilungen der Supermärkte mittlerweile auch frische Lebensmittel angeboten, welche dann zu Hause weiter verarbeitet werden können. So ergibt sich auch hier eine neue Art des Konsums. Der Verbraucher kann dadurch selbst entscheiden, welche Gewürze und welche Menge, beispielsweise an Salz, er selbst hinzufügen möchte. Er wird nicht mehr damit konfrontiert, dass er komplette Fertignahrungen essen muss, die viel zu viel Zucker oder Zusatzstoffe enthalten. Begeisterung finden vor allem gesunde Zwischenmahlzeiten und Snacks, welche es ermöglichen ohne großen Aufwand oder großes Nachdenken eine gute Ernährung bieten zu können. Zutatenlisten der Produkte selbst werden immer weiter reduziert. Damit sind auch weniger Zusatzstoffe enthalten und das Lebensmittel wird unter diesen Aspekten immer weiter gesünder. 

Vegan und vegetarisch weiter vorne

Auch Menschen, die sich nicht rein vegan oder vegetarisch ernähren greifen, laut Experten vermehrt zu Lebensmitteln, welche auf Pflanzen basieren. Zu einer ausgewogenen und bewussten Ernährung gehören diese Nahrungsmittel vermehrt zum täglichen Speiseplan. So kann sich eine gute Mischung ergeben, welche eine sehr große Abwechslung auf den Tisch zaubern kann. Laut Analysen sind die Menschen aktuell so interessiert und aufgeschlossen der Ernährung gegenüber, wie noch nie. Wir werden uns in diesem Jahr noch mehr darauf konzentrieren, die Lebensmittel welche wir täglich zu uns nehmen entsprechend hochwertig auszuwählen und qualitativ zusammenzustellen. Neben dem Fakt, dass alle Nährstoffe enthalten sein müssen, soll auch der eigentliche Genuss nicht zu kurz kommen. Die Kombination der unterschiedlichen Produkte spielt auch in diesem Jahr eine gewaltige Rolle. So werden wir vermutlich noch weiter auf Lebensmittel eingehen, welche uns schnell und effizient Nährstoffe liefern können. Geschmack bekommen diese Gerichte dann durch hochwertige Gewürze. Dabei verlieren wir aber auch die regionalen Gegebenheiten nicht außer Acht. Vor allem saisonale Ware, welche idealerweise direkt um die Ecke produziert wurde und den eigenen ökologischen und nachhaltigen Ansprüchen gerecht wird, werden wir vermehrt bevorzugen. Dazu gesellen sich dann exotischere Ergänzungen, welche unsere Ernährung auf eine abwechslungsreiche Weise unterstützen können. Wo wir bereits beim Thema Unterstützung sind. Nicht alle dieser tollen Lebensmittel stehen uns das ganze Jahr über zur Verfügung. Manches Superfood, das nicht aus Europa oder Deutschland stammt, muss einen langen Weg zurücklegen bis es in den Supermarktregalen vorzufinden ist. Doch damit verliert es nicht nur an wertvollen Nährstoffen, weil es zu einem viel zu frühen Zeitpunkt geerntet wird beispielsweise, oder weil der Transportweg einfach zu lang ist und das Produkt damit auslaugt. Vielmehr ist das Problem auch eben der lange Weg, den solche Dinge zurücklegen müssen, bevor sie schließlich bei uns ankommen. Alternativ lohnt sich hier ein Griff zu hochwertigen Nahrungsergänzungen, die genau unter diesen ökologisch wertvollen Aspekten ausgewählt werden. 

Nahrungsergänzungsmittel der jüngsten Generation

Das Segment der Nahrungsergänzungsmittel hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Auch hier sind die Ernährungstrends, die oben angesprochen wurden, zu finden. Wenige Zusatzstoffe, möglichst natürliche Inhaltsstoffe und im Idealfall sogar vegan, so präsentieren sich moderne Nahrungsergänzungen heute. Gut, dass die Angebote von Decouvie hier mithalten können. Ganz nach unserem Kredo mit dem Fortschritt zu gehen, sind wir teilweise sogar ein paar Steps voraus. Seit Jahren bieten wir Qualitätsprodukte an, die den gehobenen Ansprüchen gerecht werden müssen. Dies bezieht sich sowohl auf die körperliche Versorgung als auch der Gewinnung und Herstellung. Einfach in der Handhabung und dabei immer zur Hand. Der große Vorteil bei Decouvie ist, dass Sie jederzeit einfach die Produkte bestellen können, die Sie wünschen und benötigen. Wir sind keine Apotheke oder Versandapotheke, sodass Sie hier ohne Rezept einkaufen können. Bei Fragen zu unserem Produkt können Sie sich jederzeit an uns wenden, denn wir helfen Ihnen gerne weiter. Möchten Sie sich eine ersten eigenen Eindruck über ein Produkt verschaffen, so bietet sich die Produktbeschreibung an. Diese finden Sie, wenn Sie einfach auf das Nahrungsergänzungsmittel klicken, für das Sie sich interessieren. Sollten dennoch Fragen offen bleiben, so fühlen Sie sich frei uns zu kontaktieren. Dazu stehen Ihnen verschiedene Optionen zur Verfügung. Möchten Sie sich weiter über das Thema Ernährung informiere, so empfehlen wir Ihnen unseren Blog, mit der umfangreichen Themensammlung. 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.