21.04.21

Strengere Kontrollen für Vitamin Pillen gefordert

Zahlreiche Verbraucher nehmen einen regelrechten Cocktail an verschiedenen Vitamin Präparaten ein. Dabei kann es schnell zu einer falschen Dosierung kommen. Frei nach dem Motto: „Zu viel kann ja nicht schaden“, doch! Das kann es! Dessen sind sich zahlreiche Konsumenten aber nicht bewusst, denn auch ein Nahrungsergänzungsmittel kann überdosiert werden. Nicht ohne Grund werden jetzt strengere Kontrollen für solche Produkte gefordert.

Dabei vergessen auch zahlreiche Menschen, dass ein Nahrungsergänzungsmittel kein Bonbon ist, sondern auch Risiken und Nebenwirkungen mit sich bringen kann. Darauf weisen Hersteller stetig hin, doch wie in Umfragen festgestellt wurde, blicken die meisten Verbraucher nicht in die Packungsbeilagen, sondern orientieren sich lediglich auf den Dosierungsangaben, welche in einer Kurzfassung auf der Packung zu lesen sind.

Was Sie dazu wissen sollten und welche Vorteile mit strengen Kontrollen verbunden sein können, das möchten wir Ihnen hier näher bringen.

Vorteile für Nahrungsergänzungs-Kontrollen

Seit 20 Jahren warten Hersteller und Konsumenten auf einheitliche Regelungen innerhalb der EU, was die Inhaltsstoffe und Höchstmengen von Nahrungsergänzungen betrifft. Dabei tut sich eine große Schere auf. Während viele Produkte einfach stark unterdosiert sind, bieten andere Artikel eine hohe Dosierung. Verbraucher können hier meist nicht unterscheiden, denn um dies zu können, müsste ein umfangreiches Hintergrundwissen vorhanden sein.

Dabei spielt auch das Versprechen der Werbung häufig eine tragende Rolle. Denn wenn den Kunden suggeriert wird, dieses Präparat ist genau das Ideal, so greifen sie gerne zu. Selbst, wenn sie eigentlich gar keinen Bedarf daran hätten. Auch dies wurde bereits mehrfach beobachtet. Allerdings brächte eine Maximalgrenze an der Menge, welche je Stoff in einem Produkt vorhanden sein dürfte tatsächlich einige Vorteile:

  • Sicherheit der Konsumenten

  • Gesundheitsschutz der Verbraucher

  • Überdosierungen können verhindert werden

  • Mehr Transparenz für die Nutzer

Wer weiß, was wirklich drin ist, der kann sich auch darauf verlassen, die richtige Entscheidung für sich treffen zu können. Grundsätzlich ist es aus medizinischer Sicht nicht komplett falsch, so viele Vitamine wie möglich zu sich zu nehmen, birgt aber ein großes Risiko. Doch es gibt auch Ausnahmen, bei denen eine Überdosierung auf Dauer verheerende Folgen anrichten kann.

Wird Vitamin D überdosiert kann dies zu Müdigkeit, Herzrhythmusstörungen und Muskelschwäche führen. Bei einer Überdosierung von Vitamin A kann es zu Sehstörungen, Kopfschmerzen und Übelkeit kommen. Genau hier bestehen die großen Gefahren, dessen sich die meisten Verbraucher aber nicht bewusst sind. Da wir manche Stoffe über die Nahrung aufnehmen, und andere von unserem Körper selbst gebildet werden, sollte dies ebenfalls bei einer Einnahmen von Nahrungsergänzungen berücksichtigt werden. Daher kann eine Obergrenze sehr sinnvoll sein.

Welchen konkreten Rat geben Experten zu diesem Thema? Wer wirklich vermutet, dass er einen Mangel aufweist, weil er entsprechend typische Symptome an sich bemerkt, der sollte ein Blutbild beim Arzt machen lassen. Anschließend kann dieser erklären, welche Menge des fehlenden Stoffes zugeführt werden sollte. Daraufhin lässt sich besser entscheiden, welches Produkt genutzt werden kann.

Bei der Wahl des Nahrungsergänzungsmittels sollten Verbraucher die Inhaltsstoffe und die darin aufgezeigte Menge genau berücksichtigen. Denn nicht alles was die Packung verspricht, ist auch tatsächlich so gegeben. Dies wäre zumindest der sicherere Weg, wenn man sich für Nahrungsergänzungen entscheidet. Bei Decouvie erhalten Sie hochwertige Produkte, die ständig von unserem Labor getestet, kontrolliert und überprüft werden. Die Angaben der Inhaltsstoffe geben wir lückenlos an Sie weiter, sodass Sie selbst einen genauen und transparenten Einblick gewinnen können.

Wir sind uns unserer Verantwortung durchaus bewusst, und betonen immer, dass ein Nahrungsergänzungsmittel nur im Rahmen einer gesunden und ausgewogenen Ernährung eingenommen werden darf. Bitte beachten Sie auch die Einnahme- und Dosierungshinweise, denn nur so können Sie mit einem guten Gefühl diese Produkte verwenden.

Viele Produkte werden nicht ausreichend getestet

Tatsächlich kommen zahlreiche Produkte in die Regale von Supermärkten und Drogerien, deren Nebenwirkungen und Wirksamkeit nicht ausreichend getestet wurden. Dabei finden wir, dass man ein solches Produkt wie ein Medikament behandeln sollte. Sowohl der Verbraucher als auch der Hersteller sollten hierfür alles tun, damit das Produkt sicher ist. Dazu gehört es auch, dass mögliche Nebeneffekte und Wechselwirkungen getestet werden und dem Verbraucher auch mitgeteilt werden. Der Konsument sollte immer die Möglichkeit haben, diese Dinge in den Packungsbeilagen nachzulesen, und sollte dies auch tun.

Weiterhin fordern Verbraucherschützer konkrete Angaben für Verbraucher und Hersteller, was darf und wie viel davon, drin sein. Denn genau das ist wichtig für alle Beteiligten. Darüber hinaus möchten Verbraucherschützer auch eine Art Positivliste von nicht gesundheitsschädlichen Stoffen, sodass vor allem Präparate, welche auf rein pflanzlicher Basis für den Verbraucher grundlegend sicher werden können.

Wir von Decouvie sind davon überzeugt, dass eine solche Maßnahme einen positiven Einfluss auf Anbieter und Verbraucher haben kann. Wichtig ist es auch, dass die Produkte regelmäßig überwacht und kontrolliert werden. Grundsätzlich gibt es eine Vielzahl an Mitteln, welche eine sehr gute Unterstützung für den Organismus bieten können.

Das sollten Sie unbedingt vermeiden!

Ein Punkt liegt uns aber besonders am Herzen. In Deutschland werden viele Produkte angeboten, die vielleicht keinen wirklichen Effekt erzeugen können, bei denen die Inhaltsstoffe besser kontrolliert werden müssten, jedoch gibt es noch das Internet. Und über dieses beziehen viele Menschen mittlerweile Produkte aus Asien. Hier einen Fettverbrenner, da einen Appetitzügler und hier noch eine Pille gegen Falten.

Lassen Sie die Finger davon! Egal was diese Produkte Ihnen versprechen, der Effekt wird sich mit Sicherheit nicht einstellen und dazu kommt, dass die Stoffe, welche hier enthalten sind nicht ausreichend kontrolliert werden können. Sie laufen also Gefahr Stoffe in Ihren Körper einzuschleusen, welche Ihnen massiv schaden können. In der Regel finden Sie auch bei solchen Produkten die Packungsbeilage nicht auf Deutsch oder Englisch vor. Sofern überhaupt eine vorhanden ist.

Erinnern Sie sich noch an die Wunderpillen, welche eine schnelle Gewichtsabnahme versprechen? Dabei handelte es sich um Kohlsuppen-Diät-Pillen. Anstelle die Kohlsuppe zu essen, sollten die „wertvollen“ Stoffe, welche die Abnahme herbeiführen sollten, in getrockneter Form in den Kapseln vorhanden sein. Diese Pillen erfuhren einen wahren Boom und wurden Tausendfach eingenommen. Dabei gab es außer einen Plazebo keinen Effekt und wissen Sie auch warum? Weil in diesen Pillen lediglich Gemüsebrühepulver enthalten war. So wurden aus einem Centprodukt schnell mal teure Präparate, die für viel Geld verkauft wurden.

Neben den effektlosen Produkten gibt es aber auch Nahrungsergänzungen, welche durchaus mit möglicherweise gefährlichen Stoffen vermengt sind. So wurden bei Kontrollen nicht selten auch Plastikpartikel, Öl und damit meinen wir nicht Speiseöl und viele andere Stoffe gefunden, welche wirklich nicht in den Körper gehören. Verlassen Sie sich lieber auf Produkte aus Deutschland. Bei Decouvie werden diese übrigens alle auch in Deutschland hergestellt.

Anders als in der Drogerie oder dem Supermarkt können Sie sich bei uns auf eine hochwertige Beratung verlassen. Haben Sie beispielsweise Fragen zu einem unserer Produkte, so nehmen Sie einfach mit uns Kontakt auf. Wir sind seit Jahren am Markt etabliert und bieten ein umfangreiches Hintergrundwissen. So können wir Ihnen jederzeit kompetent beratend zur Seite stehen. Außerdem wissen wir was in unseren Produkten ist, und geben dies ebenso gerne an Sie weiter. Sie finden in der Produktbeschreibung ebenfalls Angaben zu Inhaltsstoffen und Dosierung.

Dadurch können Sie sich einen eigenen Eindruck von unseren Nahrungsergänzungen machen. Beachten Sie also immer die Angaben in der Verpackung und auch auf unserer Webseite. Möchten Sie eine Bestellung aufgeben, so benötigen Sie dafür kein Rezept. Unsere Produkte sind nicht in der Apotheke oder einer Versandapotheke erhältlich und können nur bei uns bezogen werden. Damit möchten wir einen hohen Beitrag zur Sicherheit und Qualitätssicherheit bieten.