Veggie ist nicht immer gleich ökologischer! Augen auf beim Einkauf

Man sollte doch meinen, dass Lebensmittel auf pflanzlicher Basis die Umwelt schonen und uns gesund ernähren. Generell ist dies eher kritisch zu betrachten, denn Veggie ist nicht immer auch automatisch die ökologischere Variante. Dabei gibt es allerdings immer eine umweltfreundliche Alternative, und diese muss nicht bedeuten, dass man Fleisch oder ein tierisches Produkt konsumieren muss. Gleichzeitig möchte man aber durch seine vegane oder vegetarische Ernährung ja das Tierwohl reduzieren und der Umwelt aus ökologischer Sicht einen positiven Impuls geben. Dass dies aber nicht immer der Fall ist, zeigen zahlreiche Untersuchungen. Auch wir möchten uns mit der Thematik einmal auseinandersetzen, denn nur weil wir einen Veggie-Burger essen haben wir nicht automatisch die Umwelt geschont. Dabei möchten wir einen nüchternen Blick auf die Sache legen und wertfrei analysieren, welche Fakten zugrunde liegen.

  

Die Einflüsse von Veggie-Produkten sind unterschiedlich

Tatsächlich bezieht sich der Unterschied auf die Belastung der Umwelt und des Ökosystems. Es gibt vegetarische und vegane Produkte, welche diese Faktoren entlasten können. Andere aber sind um ein Vielfaches „schlimmer“ als die tierische Alternative. Viele entscheiden sich für die Veggie-Ernährung, gerade weil sie etwas Gutes für die Umwelt und die Tierwelt tun wollen. Leider ist oft das Gegenteil der Fall. Denn wenn wir das Ökosystem weiter belasten so werden Tiere in Mitleidenschaft gezogen. Ganz gleich welche Variante der Ernährung wir gewählt haben, oder noch wählen werden, sie hat immer einen Einfluss auf das Klima und unsere Umwelt. Denn Anbau und Ernte sowie die Lagerung und weitere Verarbeitung und die damit zusammenhängenden Prozesse haben immer einen Einfluss auf das Ökosystem. Auch der Transport und die genutzten Verpackungen geben weiteren Ausschlag, oder Tiefschlag, je nachdem um was es sich dabei handelt. Die Zahl der Menschen, die sich vegan und vegetarisch ernähren, steigt jedes Jahr stark an. In 2017 haben sich ca. 8 Millionen Menschen in Deutschland bereits auf diese Weise ernährt. Das entspricht 10% der Weltbevölkerung. Veganer sind dabei in der Minderheit und kommen auf eine knappe Million Menschen bundesweit. Ein großes Problem, mit dem wir weltweit zu kämpfen haben sind Treibhausgas-Emissionen. Gerade die CO2-Emissionen müssen weltweit stark reduziert werden. Dabei wird immer wieder erklärt, dass wir auf Fleisch als Nahrungsmittel verzichten sollen, wenn wir diese Emissionen reduzieren wollen. Dabei sind auch die Herstellungsprozesse von pflanzlichen Alternativen nicht das Grüne. Sie können die Emissionen sogar noch übersteigen. Dies könnte jedoch reduziert werden, wenn viel mehr regionale Nutzflächen zum Anbau von Lebensmitteln genutzt werden könnten. So entfielen lange Transportwege und alle damit verbundenen Prozesse. Aktuell werden die Ackerflächen nämlich hauptsächlich dazu eingesetzt, um Futtermittel für die Viehzucht zu erhalten. Das bedeutet, dass wir hauptsächlich landwirtschaftlich genutzte Flächen für die Futtermittelgewinnung haben. Würden wir hier die Flächen für die Lebensmittelgewinnung erhöhen, so könnte man den Fleischkonsum reduzieren und gleichzeitig mehr regionale Produkte anbauen und anbieten.

 

Das klingt toll – ist aber nicht einfach umzusetzen

 

Wie sooft haben auch diese, guten Ideologien einen Haken. So schnell werden wir vom Fleischkonsum nicht wegkommen, das nächste Problem ist: Wir brauchen Abwechslung auf dem Tisch. Als Veganer und Vegetarier greift man häufig zu Ersatzprodukten, die einen langen Transportweg hinter sich haben. Diese CO2-Emmissionen sind natürlich nicht gerade das Beste. Allerdings können wir ohne diese Vielfalt an Lebensmitteln nicht wirklich leben. Wir brauchen die verschiedenen Nährstoffquellen, denn nur regionale Produkte bieten nicht genügend Versorgung unseres Organismus. Doch können wir trotzdem darauf achten, dass wir nicht nur Lebensmittel aus fernen Ländern konsumiere, sondern vor allem auf saisonale und regionale Produkte setzen. Diese dann mit passenden weiteren Produkten zu ergänzen, bietet eine gute Abwechslung. Wir müssen immer auf eine ausgewogene, gesunde und abwechslungsreiche Ernährungsweise achten. Und genau dies ist das große eigentliche Problem. Ernähren wir uns einseitig, entstehen in kürzester Zeit starke Mängel. Diese können sogar zu nachhaltigen Schäden an und in Organen führen. Diesen Zustand muss man zwingend verhindern. Damit so ein hoher Mangel nicht eintritt, kann es ratsam sein, sich auf hochwertige Nahrungsergänzungen zu verlassen. Wie diese passend ergänzt werden können, ist im Prinzip nicht schwer. Achten Sie auf Ihren Bedarf und nutzen Sie unser spezielles Sortiment, um die richtigen Nahrungsergänzungsmittel für sich zu finden. Halten Sie sich bitte an die Angaben zur Dosierung und Einnahme, sodass Sie das Optimum aus unseren Produkten für sich herausholen können. Wir achten bei allen Prozessen darauf, dass die Herstellung unserer Nahrungsergänzungen ökologisch so wenig belastend ist, wie nur möglich. So können Sie sich auch in dieser Hinsicht sicher sein, dass wir nur das Beste für Sie und unsere Umwelt wollen. Sie können übrigens alle unsere Angebote ohne Rezept bestellen, da wir keine Versandapotheke oder Apotheke sind. Perfekte Voraussetzungen also, sich auch hochwertige Weise ideal mit Ergänzungsprodukten zu versorgen. So kann es einfach sein, sich selbst ideal zu versorgen und zu ernähren und gleichzeitig keine tiefen Fußspuren im Bereich der CO2-Emissionen zu hinterlassen. Denn das was wir heute tun, hat Auswirkungen auf Generationen nach uns.

 

Veggie leben – aber ökologisch sinnvoll

 

Wir haben noch ein paar gute Tipps für Sie, wie Sie sich vegetarisch ernähren können, und dabei die Umwelt so wenig wie möglich belasten. Übrigens gilt dies auch für Fleischesser, denn auch sie können einiges dafür tun, dass so wenig CO2-Emissionen in die Umwelt geblasen werden, wie möglich. Das Zauberwort lautet: Regional. Ja, das wird zur Zeit überall gepredigt, aber tatsächlich ist ein regionaler und saisonal sinnvoller Einkauf sehr viel wert. So entfallen lange Transportwege über Autobahnen, Schiff- oder Luftfracht und das Lebensmittel an sich verliert auch nicht während dem Tagelangen Transport an wichtigen Vital- und Nährstoffen. Kaufen Sie nur die Lebensmittel ein, die Sie auch wirklich verbrauchen können. Je weniger Sie wegwerfen müssen, desto besser ist dies für das gesamte Ökosystem. Wenn viele auch denken, dass Supermärkte einfach die Regale füllen ohne Sinn und Verstand, so hat sich dies in den letzten wenigen Jahren verändert. Die Bestände werden wöchentlich geprüft. Wird weniger von einem Produkt benötigt, so wird auch weniger bestellt. So haben wir also bei jedem Einkauf einen direkten Einfluss darauf, was am Ende im Müll landen wird. Auch darüber sollte jeder einmal nachdenken. Vielleicht befindet sich aber auch in der direkten Umgebung ein Bio-Bauernhof, oder ein Wochenmarkt. So können Produkte erstanden werden, die direkt von Höfen und Produzenten aus der direkten Umgebung stammen. Sind diese Bio- oder Öko-Produziert, so kann dies die beste Variante für Umwelt und Mensch darstellen. Außerdem wird so auch der lokale Handel gestärkt. Es kann sich durchaus bemerkbar machen, wenn der Speiseplan intelligent und unter Berücksichtigung ökologischer Aspekte aufgebaut wird. Je mehr Menschen weltweit diese Lebensart umsetzen, desto besser geht es unserem Ökosystem und unserer Umwelt. Gerade wir stehen jetzt in der Verantwortung und können die Weichen für die Zukunft legen. Jeder kann etwas tun. Egal wie groß oder wie klein das Handeln ist, es ist durchaus möglich den Alltag so zu gestalten, dass wir immer etwas Gutes für alle tun können. Denn von unserem Handeln hängen viele Menschen ab. Besonders in der dritten Welt müssen die Menschen unter unserem Lebensstil leiden. Dies gilt es zu verändern. Jeder kann etwas dafür tun, dass diese Welt und Umwelt etwas besser wird und das Tag für Tag. Möchten Sie noch mehr über Gesundheit, Ernährung und Nahrungsergänzungsmittel erfahren, so klicken Sie sich durch unsere umfangreiche Themensammlung unseres Blogs. Dort werden Sie garantiert die richtigen Beiträge finden. Außerdem stehen wir bei Fragen auch direkt zu Ihrer Verfügung. So können Sie uns einfach kontaktieren und wir kümmern uns sofort um Ihr Anliegen.

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.