Was der Mai für die Natur, ist Co-Enzym Q 10 für den menschlichen Körper

Co-Enzym Q10 - Der Wonne-Monat Mai wirkt wie ein Katalysator des Lebens

 

Er taucht die Welt ein in sonniges Grün und bringt die Flora zum Sprießen, Wachsen und Blühen. Er schenkt der Fauna neues Leben, lässt die Vögel fröhlich zwitschern, erheitert den Menschen und macht ihm Lust, durch das Leben zu tanzen.

Doch nicht immer macht unser humaner Körper mit, was sich unsere beflügelte Seele ersehnt. Eine häufige Ursache mangelnder Vitalität, gerade nach der kalten Jahreszeit, kann die unzureichende Energieproduktion im menschlichen Stoffwechsel sein. Dann verharren die bioenergetischen Kraftwerke unserer Zellen, die Mitochondrien, wie in einem verlängerten, lähmenden „Winterschlaf“. Energiemangel, Müdigkeit und Lustlosigkeit beschweren dabei das Herz, behindern den Kreislauf, schwächen die physische Leistungsfähigkeit und bedrücken Gemüt und Psyche. Diese Symptome können ein Hilferuf des Korpus sein - ein Hinweis auf den Mangel an Co-Enzym Q10, dem Biokatalysator der menschlichen Agilität.

Ein Katalysator ist etwas, was bewirkt, dass etwas wirkt!

Der menschliche Metabolismus ist auf lebensnotwendige Bio-Katalysatoren, das heißt, Enzyme und Vitamine, angewiesen. Sie beteiligen sich ausnahmslos an allen biochemischen Reaktionen im Organismus. Sie sind sehr labil und temperaturempfindlich und werden, als Bestandteil sämtlicher Zellen, von den Zellkernen selbst produziert. Doch setzt ihre Aktivität erst in Verbindung mit Co-Enzymen ein. Als wertvollstes gilt dabei für den Menschen das so genannte Co-Enzym Q10. Dieses revitalisiert Energie aus den Nährstoffen und unterstützt damit die gesamte körperliche und geistige Leistungsfähigkeit.

So wie eine ausreichende Energieversorgung Basis allen wirtschaftlichen Wohlstandes ist, so ist ein optimaler Energiehaushalt essentiell für die Gesundheit und das Wohlbefinden des Menschen.

Co-Enzym Q10 ist das lebenswichtige Element der Mitochondrien – dem Kraftwerk jeder einzelnen Zelle. Die aktivsten Körperzellen, wie in Leber, Herz, Muskulatur, Nieren und Bauchspeicheldrüse, weisen daher die höchste Konzentration an Mitochondrien auf. Somit haben diese auch einen intensiven Bedarf an Q10. Weiterhin ist dieses unentbehrlich für ein kräftiges Immunsystem und ein bedeutendes Antioxidant gegen zellschädigende Freie Radikale.

Nun lässt die körpereigene Produktion von Q10 etwa ab dem 20. Lebensjahr nach. Darüber hinaus kann der Körper es nur unzureichend über Nahrungsmittel aufnehmen, da es durch Zubereitung und Lebensmittelkonservierung weitgehend zerstört wird. Daher können, besonders bei Menschen ab dem mittleren Alter, latente Mangelerscheinungen auftreten. Auch belegen neueste Studien, dass der Q10-Spiegel im Gewebe adipöser (fettleibiger) Menschen ebenfalls zu niedrig sein kann.

Coenzym Q10 - der Biokatalysator für einen vitalen Energiehaushalt, starke Nerven und ein frohes Gemüt.

Doch in Form einer optimal verwertbaren Nahrungsergänzung kann der benötigte Bedarf an Q10 sichergestellt werden.(http://www.decouvie.com/...) Da es fettlöslich ist, ist es darüber hinaus sinnvoll, dass das bewährte Co-Enzym Q10 der Firma DecouVie mit Bio-Sojalecithin angereichert wird. Vor allem in Zeiten körperlicher Belastung, beim Sport, aber auch nach einem Schlaganfall oder Herzinfarkt, sowie zur Vorbeugung degenerativer Herzerkrankungen bei Menschen mittleren Alters, kann sich die zusätzliche Versorgung mit diesem wertvollen Biokatalysator bewähren.

„Wir möchten mit unseren ausgewählten Naturprodukten ein Katalysator für körperliche und seelische Gesundheit, optimale Leistungsfähigkeit und Lebensfreude sein.“
(Daniel Kufer, Geschäftsführer DecouVie) www.decouvie.com

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.